Die Hände zittern nervös und die Angst steht ins Gesicht geschrieben – das kann nur eines bedeuten: Es ist wieder Zeugnisvergabe! Und trotz aller Mühe hat es leider doch nicht zu einer besseren Note in Mathe oder Deutsch gereicht. Plötzlich bricht die Panik aus – wie sollst du dich mit so einem Zeugnis nur für einen Ausbildungsplatz bewerben? Doch wir können dich beruhigen: Schlechte Schulleistungen sind noch lange kein Grund, dass du keine Ausbildung findest. Wir haben uns bei den Personalern von CURRENTA erkundigt, was im Bewerbungsprozess wirklich zählt.

Frau Zdebel aus der Personalabteilung der Currenta GmbH & Co. OHG hat unsere Fragen zum Thema Bewerbungsverfahren beantwortet. Sie weiß, wovon sie spricht – immerhin sucht sie aus unzähligen Bewerbungen die besten heraus.ausbildung-trotz-schlechter-schulnoten

Frau Zdebel, wie entscheidend sind gute Noten, um einen Ausbildungsplatz bei CURRENTA zu bekommen?

Zeugnisnoten sind für uns vollkommen unwichtig. Wir lassen die Bewerber spätestens zum Gespräch die Zeugnisse mitbringen, damit wir formal prüfen können, ob sie voraussichtlich den von uns geforderten Mindestschulabschluss erreichen werden.

warten-vor-dem-bewerbungsgespraechWarum haben Sie sich für diese Maßnahme entschieden?

Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass Noten nur ganz wenig Aussagekraft haben und nicht miteinander vergleichbar sind. Je nach Schulform oder vielleicht auch Lehrkräften findet die Benotung der Leistungen einfach unterschiedlich statt und die Note sagt wenig über die wirklichen Fähigkeiten des Bewerbers in einem bestimmten Bereich aus.

warten-auf-das-vorstellungsgespraechWenn Sie nicht auf gute Noten achten, wie stellen Sie stattdessen fest, ob ein Bewerber zu Ihrem Unternehmen passt?

Wir haben ein mehrstufiges Auswahlverfahren, in dem alle Bewerber sich den gleichen Aufgaben stellen müssen. So können wir das Fähigkeits- und Kenntnisniveau bei allen Bewerbern nach dem gleichen Maßstab bewerten. Das macht das Verfahren für uns, aber auch für Bewerber fair und transparent.

assessment-center-bewerbungWas ist Ihnen sonst noch besonders wichtig bei den Bewerberinnen und Bewerbern?

Im Vorstellungsgespräch spielt die Persönlichkeit eine große Rolle. Hier wollen wir uns gegenseitig kennenlernen und schauen, ob der Bewerber zu uns passt, und auch der Bewerber soll prüfen, ob wir zu ihm passen. Ein großes Thema ist außerdem die richtige Berufsorientierung und -vorstellung. Die jungen Leute legen mit einer Ausbildung die Richtung für die nächsten Jahre ihres Berufsweges fest. Da sollte jeder ganz genau wissen, worauf er sich einlässt und was ihn im Beruf erwartet.

Das Gesamtpaket zählt

karriereleiter-hinaufkletternHeutzutage setzen viel mehr Betriebe wie CURRENTA auf alternative Bewerbungsverfahren – und wollen überhaupt keine Zeugnisse haben. Der Grund ist tatsächlich, dass Schulnoten nicht zwingend das widerspiegeln, was die Schüler und Schülerinnen wirklich können. Denn nur, weil du beispielsweise in diesem Halbjahr in Geschichte bloß ein „ausreichend“ bekommen hast, bedeutet das noch lange nicht, dass du in der Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation oder zum Industriemechaniker keine guten Leistungen erbringen wirst. Immer mehr Firmen achten deshalb auf ein gutes Gesamtbild der Schüler – schließlich sollen die zukünftigen Azubis sich ins Betriebsleben integrieren und dort wohlfühlen.

Mit Kompetenzen glänzen

Eine hervorragende im-bewerbungsgespraech-ueberzeugenBewerbung ist dein Schlüssel zum Erfolg: Mit einem fehlerfreien Anschreiben und einem vollständigen Lebenslauf kannst du Unternehmen von deinen Fähigkeiten überzeugen – trotz schlechter Noten auf dem Zeugnis. Sobald du die erste Hürde gemeistert hast und von Unternehmen eingeladen wirst, ist es wichtig, sich auf Eignungstests oder Assessment Center vorzubereiten – hier kannst du dein Können unter Beweis stellen. Eine gute Vorbereitung zeigt nämlich, wie lernfähig und motiviert du bist. Allerdings solltest du jetzt in der Schule nicht unbedingt die Füße auf den Tisch legen: Unternehmen, die gar nicht auf die schulischen Leistungen ihrer Bewerber und Bewerberinnen achten, sind noch die Ausnahme. Gut in der Schule zu sein schadet deshalb nie – aber falls es in einem Halbjahr doch nicht für eine bessere Note auf dem Zeugnis reicht, ist es gut zu wissen, dass die deiner Karriere nicht unbedingt im Weg steht.

Du suchst noch nach einem Ausbildungsplatz? Dann bewirb dich auf eine freie Stelle der Currenta GmbH!

 

Bildquellen
Titelbild Photographee.eu / Shutterstock.com
Lupe sergign / Shutterstock.com
Mann im Wartezimmer g-stockstudio / Shutterstock.com
Vorstellungsgespräch Rawpixel.com / Shutterstock.com
Frau im Wartezimmer g-stockstudio / Shutterstock.com
Karriereleiter Sergey Nivens / Shutterstock.com
Handschlag g-stockstudio / Shutterstock

Teilen: