Es ist soweit – du hast den Abschluss in der Tasche und ein paar Wochen Zeit, bevor der Ernst des Lebens beginnt: Deine Ausbildung. Dann ist es vorbei mit den Ferien zur jeder Jahreszeit, denn Urlaub muss in der Ausbildung gut geplant sein. Überlege dir also genau, was du mit deiner freien Zeit anfängst, bevor du die kommenden Jahre frisch und voller neuer Energie antrittst. Hier unsere 10 Dinge, die du unbedingt vor dem Ausbildungsbeginn tun solltest.

1. Es gibt es noch ein paar Dinge, die du zu tun hast, bevor du endgültig mit der Schule fertig bist. Deswegen heißt es jetzt deinen liebsten Mitschülern gebührend Lebewohl sagen:

deinen Schulfreunde lebewohl sagen

Der letzte Streich in der Schule darf natürlich auch nicht auf sich warten lassen. Schließlich soll man die coolste Klasse der Welt auch in Erinnerung behalten.

Schulstreich

Und dann ist es soweit: Das letzte erlösende Klingeln. Jetzt heißt es: „Oh Oh Au Revoir“.

klingeln passt

2. Ob mit Freunden oder Familie, große Grillparty oder fette Party – danach muss auf jeden Fall erst mal gefeiert werden.

party-zebra-o

3. Klar, dass du bei so viel Freizeit auch mal eine Nacht durchmachen musst  – ob nach einer gelungene Party oder sogar mal bei einem Campingausflug. Denn so ein Sonnenaufgang im Sommer hat schon was. Sieht man schließlich auch nicht alle Tage.

Sonnenaufgang

4. Vor deinem Ausbildungsbeginn solltest du auch einfach mal nichts tun. Was eignet sich dafür besser als ein Serien- oder Filmemarathon? Jalousien sind unten, Gammelhose sitzt, und Knabberzeug ist auch griffbereit. Acht Staffeln ohne Werbeunterbrechung – ich komme!

serien gucken

5. Sich nur Zuhause zu verkriechen wird auf Dauer aber echt öde. Was dir in deinen freien Wochen auch nicht fehlen darf, sind ein paar coole Beats. Gerade zur Sommerzeit gibt’s ´ne Fülle an Konzerten und Festivals. Also schnapp dir eine Handvoll Freunde und nichts wie weg zum Kreisch- und Mitsingalarm.

Konzert neu

6. „Kind, denk an deine Zukunft.“ Mit deiner bevorstehenden Ausbildung hast du diesen Teil zumindest beruflich erfüllt und musst dir das nie wieder von deinen Eltern vorhalten lassen. Doch was sind deine persönlichen Wünsche und Ziele? Was erwartest du und was wäre der absolute Horror? Schreib doch mal einen Brief an dein Zukunfts-Ich. Es kann ganz witzig werden, wenn du diesen nach ein paar Jahren wiederfindest und ganz erstaunt feststellst, was du dir vor Ausbildungsbeginn so vorgenommen hattest.

Zukunfts-Ich

7. Was ebenfalls deinen Funfaktor fördern kann, ist die freie Zeit in vollen Zügen zu genießen und jeden Unsinn auszuprobieren, der dir in den Kopf kommt. Wie wäre es denn, wenn du einen ganzen Tag nur „ja“ sagen würdest? „Hättest du nicht heute Lust mal dein Zimmer aufzuräumen?“ „Willst du nicht mal einen internetfreien Tag einlegen?“

besser yes

8. Jetzt aber mal Spaß beiseite. „Ja“ sagen kannst du mittlerweile bestimmt super, aber auch das Gegenteil sollte gekonnt sein. Vor deiner Ausbildung musst du also auch lernen „Nein“ zu sagen. In deiner zukünftigen Firma wirst du wahrscheinlich nicht nur der oder die Neue sein, sondern auch einer der Jüngsten. Da kann es auch ganz schnell passieren, dass du das Mädchen für Alles wirst, auch wenn es überhaupt nicht zu deinen Aufgaben gehört.

10-shakes-head-no

9. Neue Ausbildung, neue Schule, neue Klasse und ganz viele neue Facebook Freunde. Da entscheidet jedes Wort und jede Bewegung über den ersten Eindruck. Und was verrät mehr über dich als deine Facebook Seite? Es kann nie schaden, mal das eigene Profil zu überfliegen und zu schauen, ob man manche Dinge heute noch genauso cool findet, wie vor einem Jahr.

giphy

10. Was vor dem Ausbildungsbeginn echt nicht fehlen darf ist dein wohlverdienter Urlaub. Sonne, Strand und Meer – noch einmal so richtig Gas geben, bevor du demnächst deine Urlaubstage zählen musst.

godzilla passt
Der Prüfungsstress sitzt dir immer noch im Nacken? Klar, dass das Verwöhnprogramm auch im Urlaub nicht zu kurz kommen darf.

Verwöhnen
Wir wünschen dir viel Erfolg und Spaß beim Ausbildungsbeginn 2014!

Teilen: