Kennst du das? Du guckst dir auf YouTube Videos an und dir wird ein Clip vorgeschlagen. Du bist neugierig, klickst drauf und plötzlich sind da Leute in deinem Alter, die dir was von ihrer Ausbildung bei Firma XY erzählen. Das geht ja noch – du klickst weiter rum und plötzlich erzählen die Leute nicht davon, was an ihrer Ausbildung super ist, sie SINGEN es! Bevor du dich zu sehr fremdschämen musst, machst du den Computer oder das Smartphone doch lieber direkt aus. Gibt es nicht doch auch Ausbildungsvideos, die echt neugierig und Lust auf die Ausbildung machen?

Natürlich ist alles Geschmackssache – was die eine peinlich findet, spricht den anderen total an. Anhand der Kommentare bei YouTube lässt sich aber schon herauslesen, welches Clips bei Jugendlichen wie dir gut ankommen. Wir möchten dir hier 3 Videos vorstellen, aber zuerst nochmal betonen, dass es hier wirklich nur um die Clips an sich gehen soll. Auch wenn ein Ausbildungsvideo besonders toll oder besonders schlecht ist, sagt es nichts über die Ausbildung an sich aus.

Das Ansprechende


Wenn man sich für eine Ausbildung in der Bank interessiert, aber auch gerne im Team arbeitet und aufsteigen möchte, ist dieses Ausbildungsvideo wirklich ansprechend. Woran das liegt? Das Video zeigt den Spaß an der Arbeit, das Teamwork und betont die Aufstiegschancen: Die Azubigruppe wird beim gemeinsamen Klettern und Kanufahren gezeigt, aber auch bei der Arbeit an sich. Eine erfahrenere Bankangestellte erzählt davon, was sie nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau alles in dem Unternehmen erreicht hat, der Arbeitsalltag wird beschrieben. Die älteren Azubis oder jungen Berufseinsteiger erzählen davon, wie sie ihre anfänglichen Unsicherheiten überwunden haben und der Vorstand erzählt von der wichtigen Stellung der Bank. So vermittelt der Clip alles, was man auf der Suche nach einer Ausbildung wichtig findet.

Das Beliebte


Am Anfang fragt man sich vielleicht, was die 3 älteren Bäcker da machen und warum sie eine abgewandelte Rockversion von einem Kinderlied singen. Gleichzeitig wird aber gezeigt, wie ein Junge und ein Mädchen sehr früh aber fröhlich aufstehen, sich fertigmachen und zur Arbeit fahren. Um das Ganz noch ein wenig aufzulockern und für junge Leute ansprechender zu machen, rappt Kid Millenium Informationen über den Bäckerberuf. Währenddessen wird auch der Spaß der Azubis bei der Arbeit gezeigt.  „Backe, backe Zukunft, sei Bäcker aus Berufung“ singen die 3 Männer und fordern den Zuschauer auf: „Geh und back dem Land das Brot“. Irgendwie hört sich die Beschreibung etwas albern an, trotzdem sind die meisten Kommentare positiv und begeistert. Das wird wohl daran liegen, dass der Clip coole Bilder hat und auch gut produziert ist. Er macht einfach richtig Lust, im Bäckerhandwerk zu arbeiten.

Das Peinliche


Um mal mit Zitaten aus den Kommentaren anzufangen: „Es ist wie ein Autounfall… ich will nicht hinsehen, kann aber auch nicht wegsehen… bzw. weghören“ oder „Ein Paradebeispiel fürs Fremdschämen!!!“ Dieses Video löst teilweise heftige Reaktionen aus. Die Azubis in dem Video sind hübsch und das Bildmaterial ist auch nicht unbedingt schlecht. Allerdings ist es die schlechte Musik und der noch schlechtere Rap, der zu großem Entsetzen führt. Die jungen Frauen rappen, tanzen – am Ende sogar mit dem Bankmaskottchen. Natürlich wird auch in diesem Ausbildungsvideo Teamwork gezeigt und davon gerappt, was an der Ausbildung toll ist, aber Reime wie „Schau gut hin / in dem Anzug steckt noch viel mehr drin / ich nehm‘ dich an die Hand, ich zeig‘ dir / das Bankenwunderland“ ziehen leider alles ins Lächerliche – Fremdschämfaktor: Hoch.

Bildquelle Titelbild:© Inaki Antonana Plaza | Thinkstock

Teilen: