Bestimmt hast du dir bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz auch schon mal gedacht, dass einige Firmen viel zu hohe Ansprüche an die Bewerber stellen, oder? Da hat man manchmal das Gefühl, als müsste man mindestens vier Fremdsprachen sprechen, einen Doktortitel haben und eine olympische Goldmedaille besitzen. So eine Stellenanzeige kann ganz schön abschrecken. Aber kein Grund, aufzugeben! Wir verraten dir, wie du dich erfolgreich bewerben kannst, auch wenn du vielleicht nicht alle geforderten Qualifikationen mitbringst.

Runterhandeln

Stell dir vor, du möchtest ein Auto kaufen. Der Verkäufer weiß ganz genau, dass seine Kunden um den Preis für ein Auto handeln wollen. Deswegen erhöht der Verkäufer den Preis von Anfang an um die Summe, die später runtergehandelt wird. Wenn er 1500 Euro für einen Wagen haben möchte, dann verlangt er erstmal 1700 Euro. Wenn der Kunde jetzt den Preis um 200 Euro runterhandelt, hat der Verkäufer trotzdem so viel Geld bekommen, wie er haben wollte. Hätte der Verkäufer von Anfang an gesagt, dass er 1500 Euro haben möchte, hätte er am Ende vielleicht nur 1300 Euro oder so bekommen. So ähnlich funktioniert auch eine Stellenausschreibung.

Auto Verkäufer

Niemand ist perfekt

So, wie der gesuchte Bewerber in der Anzeige beschrieben wird, so sieht vielleicht der perfekte Bewerber aus. Den gibt es aber nicht, und das weiß der Arbeitgeber auch. Trotzdem möchte er natürlich den besten Bewerber haben, den er kriegen kann. Also stellt er erst einmal hohe Ansprüche und bekommt nach dem runterhandeln diesen bestmöglichen Bewerber.

Ganz ohne Eignung geht es nicht

Trotzdem solltest du natürlich schon für eine Stelle geeignet sein. Auf jeden Fall musst du dir sicher sein, dass du die Ausbildung bestehen kannst – selbst wenn du nicht alles kannst, was in der Stellenanzeige gefordert wird. Du möchtest dich als Fachinformatiker/-in bewerben? Dann solltest du wenigstens ein neues Betriebssystem installieren können. Und als Tiermedizinischer Fachangestellter braucht man natürlich ein Herz für Hund, Katze und Kaninchen.

cat3

Verborgene Talente

Bist du dir eigentlich sicher, dass du alle deine Talente und Fähigkeiten überhaupt kennst? Manchmal weißt du vielleicht gar nicht, was du so alles draufhast. Stöber doch mal durch deine Hobbies und deine Nebenjobs. Du spielst gerne Fußball? Na, das zeigt doch, dass du teamfähig bist. Du bastelst gerne Modellschiffe? Solche Fingerfertigkeiten sind perfekt für einen Uhrmacher! Und wenn du immer fleißig Zeitungen austrägst, dann beweist du, dass du zuverlässig und belastbar bist. Schließlich läufst oder fährst du deine Strecke bei Wind und Wetter und sorgst dafür, dass die Zeitungen immer pünktlich im Briefkasten landen. So einen Azubi kann jedes Unternehmen gebrauchen!

Zeitungen austragen fail

Softies gesucht!

Gerade, wenn du dich um eine Ausbildung bewirbst, sind die wichtigsten Grundvoraussetzungen so Sachen wie Teamfähigkeit, Freundlichkeit oder Pünktlichkeit. Solche Eigenschaften werden oft Soft Skills genannt. Den Rest lernst du in der Ausbildung. Dafür ist sie schließlich da. Sofern du also die passenden Soft Skills hast, hast du die wichtigsten Voraussetzungen schon erfüllt. Der Rest ist dann Verhandlungssache. So wie beim Autokauf!

50 cent

Bildquelle Titelbild: http://www.skunkwire.com/wonder-what-this-guy-saw/

Teilen: