Weißt du schon was du nach deinem Schulabschluss für eine Ausbildung machen möchtest? Wenn dir Bankkaufmann oder Versicherungskauffrau zu langweilig sind und du schon beim Gedanken an diese Beruf in eine Art Schlafzustand fällst, schaffen wir nun Abhilfe! Was hältst du davon, wenn du später dein Geld als Kokosnuss-Sicherheitsbeauftragter, Geldzählerin oder Bananenreifer verdienst? Geht nicht? Geht doch! Hier sind für euch die kuriosesten Ausbildungsberufe!

1 . Spieletester

Spieletester

Den ganzen Tag am Computer zocken und dafür auch noch bezahlt werden? Klingt wie ein Traum – muss aber keiner bleiben! Nach einer Ausbildung zum Game-Designer oder zur IT-Beraterin arbeiten Spieletester für Unternehmen, die Video- und Konsolenspiele entwickeln. In der sogenannten QA (Quality Assurance) haben sie die Aufgabe, das Spiel auf Herz und Nieren zu überprüfen. Spieletester suchen nach Bugs, Schwachstellen und Fehler im logischen Aufbau des Spiels und müssen bestimmte Spielabläufe immer wieder spielen, um einen Fehler genau identifizieren zu können. Dabei müssen sie jeden ihrer Schritte, der zu einem Fehler geführt hat, genau aufschreiben. Hinter dem professionellen Spielen steckt also jede Menge harte Arbeit!

2. Bananenreifer

Bananenreifer

Warum ist die Banane krumm? Weil keiner in den Urwald zog und die Banane gerade bog! Zwar biegen auch Bananenreifer die Banane nicht wieder gerade, sind aber für die Überwachung und Steuerung des Reifeprozesses verantwortlich. Die in Südamerika geernteten Bananen sind nämlich zunächst grün. In Deutschland können sie dann durch Begasung weiterreifen, bis sie gelb und süß sind!

3. Foodstylist

Foodstylist

Der Foodstylist ist der Designer unter den Lebensmittelfachkräften und kombiniert die Leidenschaft für Essen und Fotografie. Nach einer Design-Ausbildung kann er Erdbeeren, Kohlrabi & Co perfekt in Szene setzen! Vor dem Shooting bereitet ein Foodstylist Essen für die Kamera vor und richtet es an. Bei ihm sieht sogar Blumenkohl zum anbeißen aus! Bei einigen Fotoeinsätzen wird übrigens nicht wirklich gekocht und anstelle von echter Nahrung werden andere Hilfsmittelchen benutzt, damit das Produkt auf der Verpackung appetitlicher aussieht! Lecker!

4. Besamer

Besamer

Als Besamer musst du noch echte Handarbeit leisten und vollen Körpereinsatz zeigen! Erst entnimmst du einem Zuchttier Sperma, um dann insbesondere bei Schweinen oder Rindern eine künstliche Besamung durchzuführen. Zu deiner obligatorischen Arbeitskleidung gehören Gummistiefel und gaaaanz lange Gummihandschuhe 😉

5. Baumdoktor

Baumdoktor

Nach einer Ausbildung zum Baumpfleger bist du im ganzen Wald unter dem Spitznamen „Der Baumdoktor, dem die Tannen vertrauen“ bekannt. Du bist für die Pflege, Behandlung und Beseitigung von Bäumen verantwortlich. Du schneidest Hecken, beseitigst Sturmschäden und redest gut auf die Bäume ein, damit sie auch weiterhin so schön wachsen!

Bildquelle Titelbild:© Jupiterimages | Thinkstock

Teilen: