Am Anfang ist alles noch total super: Du freust dich, dass du deine Traumausbildung gefunden hast und ins Berufsleben starten kannst. Nach und nach wird die Ausbildung zum Alltag und es ist nicht mehr alles Friede Freude Eierkuchen. Durchhänger sind normal! Wenn es aber schon soweit ist, dass du aus Angst vor der Arbeit Bauchschmerzen bekommst oder ein Kollege dich ständig vor allen fertigmacht, solltest du dir Hilfe suchen. Auch in einer Ausbildung kann Mobbing ein großes Thema sein…

HDGDL! Die erste Verliebtheitsphase

Wusstest du, dass der Start in die Ausbildung ein bisschen so ist, als wenn man eine neue Beziehung eingeht? Das erste Date ist dabei das Vorstellungsgespräch, für das du dich besonders schick machst und dich insgesamt von deiner besten Seite zeigst. Die andere Person (also das Date oder der Personalverantwortliche) soll dich ja auf jeden Fall unwiderstehlich finden, oder? Natürlich gehst du auch nur dann auf Flirtkurs bzw. bist nur dann an der Ausbildung interessiert, wenn auch die andere Person sich ein wenig um dich bemüht.

Mobbing in der Ausbildung 1

Läuft, ne? Zurück zur Normalität

Nach ein paar Wochen oder Monaten habt ihr euch aneinander gewöhnt. Du fragst dich nicht mehr alle 3 Sekunden, was du tun kannst, um besonders attraktiv für dein Date zu sein bzw. außerordentlich fleißig zu wirken. Du triffst dich halt im Kino und arbeitest an deinen Aufgaben – alles super. Das Kribbeln vom Anfang ist weg, aber du fühlst dich wohl.

Mobbing in der Ausbildung 2

WTF? Was ist denn JETZT los?!

Stell dir vor, nach einiger Zeit in deiner neuen Beziehung, fängt dein Freund/deine Freundin an und stresst dich nur noch. Du sollst mehr anrufen, mehr Zeit haben, mehr Komplimente machen, besser zuhören, auch mal das Kino bezahlen, dir bessere Klamotten kaufen und so weiter und so fort. Etwas Kritik ist ja vollkommen okay und man kann sich auch ein wenig ändern. Du gibst dir aber wirklich Mühe, alles zu erfüllen und trotzdem behandelt dich dein Herzmensch richtig mies. Genau das ist in deiner Ausbildung passiert? Am Anfang war alles cool und plötzlich wird nur noch auf dir rumgehackt, obwohl du dir richtig Mühe gibst? Das nennt man dann übrigens Mobbing!

Mobbing in der Ausbildung 3

Mist! Was soll ich denn jetzt machen?

Erstmal heißt es: Bleib‘ cool und lass‘ dich nicht von den Anderen fertig machen! Check‘ aber mal ab, ob die Kritik an dir berechtigt sein könnte. Man sieht sich selbst ja gerne mal anders als die Mitmenschen. Deshalb kann es echt hilfreich sein, einen vertrauten Kollegen oder sonstwen aus dem Umfeld deiner Ausbildung zu fragen, was die fiese Person oder Gruppe gegen dich haben könnte. Selbstkritik ist dabei wirklich wichtig, du musst dir auch eigene Fehler eingestehen können. Wenn du keine vertraute Person hast oder dich trotzdem total mies behandelt vorkommst, schau dich nach einer offiziellen Vertrauensperson um. Gibt es in dem Unternehmen einen Betriebsrat? Oder in der Personalabteilung jemanden, der dir helfen könnte, wenn du unter Mobbing leidest? Wenn ja, können sie dir sicherlich weiterhelfen. Dich also z.B. in eine andere Abteilung versetzen lassen oder mit den mobbenden Leuten sprechen. Hier haben wir noch ein paar genauere Tipps für dich zu diesem Thema.

Mobbing in der Ausbildung 4

Oh no, niemand kann mir helfen! Oder?

Du findest niemand, an den du dich wenden könntest? Du traust dich einfach nicht, deine Kollegen zu melden? Du fühlst dich einfach nur schwach und alleingelassen? Um mal wieder zum Beziehungsvergleich zurückzukommen: Was würdest du machen, wenn es dir so mit deinem Partner/deiner Partnerin gehen würde? Richtig SCHLUSS! Bevor du dir von unzufriedenen Leuten dein ganzes Leben kaputtmachen lässt (Mobbing kann schließlich zu schwerwiegenden psychischen und körperlichen Problemen führen), zieh lieber einen Schlussstrich. Eine abgebrochene Ausbildung ist natürlich nicht optimal, ein nicht mehr existentes Selbstbewusstsein aber weitaus schlimmer. Abbrechen muss nicht mal sein, denn du kannst auch während deiner Ausbildung deinen Ausbildungsbetrieb wechseln.

Mobbing in der Ausbildung 5

Wann genau spricht man überhaupt von Mobbing?

Mobbing hat viele Gesichter. Ganz offensichtlich wird es, wenn eine oder mehrere Personen ständig über dich lästern, Gerüchte über dich verbreiten und dich öffentlich bloßstellen. Es ist eine Aufgabe deines Ausbilders, dich zu kritisieren. So lernst du, woran du noch arbeiten musst und wie du ein guter Azubi sein kannst. Das kann aber auch zu weit gehen! Wenn jemand dich wegen deiner Herkunft, deiner Hautfarbe, deines Gewichts, deines Geschlechts, deiner Religion, deines Alters, deiner Familie, deiner Gesundheit oder deiner sexuellen Orientierung kritisiert, nennt man das Diskriminierung. Drohungen jeglicher Art zählen zu Mobbing, aber auch wenn niemand mit dir redet, deine Arbeit nicht anerkannt oder behindert wird. Bei sexueller Belästigung (die auch verbal passieren kann), kannst du sogar direkt zur Polizei gehen. Als Azubi musst du dir nicht alles gefallen lassen, also sei stark und lass dich nicht unterkriegen!

Mobbing in der Ausbildung 6

Wir wünschen dir alles Gute!

Bildquelle Titelbild:© Evgeny Atamanenko | Thinkstock

Teilen: