…ich eine Bewerbung schreiben soll, aber einfach nicht weiter weiß? Keine Sorge, wir helfen dir! Beim Schreiben einer Bewerbung können schnell Stolpersteine entstehen, von denen du dich aber nicht entmutigen lassen solltest. Darum haben wir dir die fünf häufigsten Fragen zum Thema „richtig bewerben“ beantwortet! 🙂

Was mache ich, wenn…

…ich irgendwelche Fragen habe?

Dann gilt das Prinzip der Sesamstraße: Wer nicht fragt, bleibt dumm. Egal in welcher Bewerbungsphase du dich befindest, du musst keine Angst davor haben nachzufragen! Es wird dir schon keiner den Kopf abreißen – seien es Fragen zum Anschreiben, zum Vorstellungsgespräch oder zum Assessment Center. Mit einem kurzen Telefonat kannst du in der Regel alles Nötige in Erfahrung bringen. Außerdem hat so ein kleiner Anruf noch einen weiteren Vorteil – der Personaler kann so schon einmal einen ersten Eindruck von dir bekommen.

…keine Bewerbungsform angegeben ist?

Das kommt ganz auf die jeweilige Ausbildung an. Etwas traditionellere Ausbildungsberufe wie Rechtsanwaltsfachangestellte oder Schmied legen beispielsweise eventuell mehr Wert auf eine klassische schriftliche Bewerbung. Generell kann man heute aber sagen, dass die meisten Unternehmen aus Gründen der Einfachheit eine Online-Bewerbung oder eine E-Mail-Bewerbung bevorzugen. Oft verrät dir ein genauer Blick in die Stellenausschreibung schon, welche Art von Bewerbung gewünscht ist.

…ich E-Mail-Adresse oder Ansprechpartner nicht finde?

Wenn in der Stellenausschreibung keine E-Mail-Adresse oder Ansprechpartner aufgelistet sind, kannst du die Bewerbung natürlich einfach allgemein an das Unternehmen senden. Oft findest du auf der Webseite eine passende Adresse, die meistens so ähnlich wie „info [AT] unternehmenxy.de“ lautet (Kleiner Tipp: Schau im Impressum auf der Startseite nach). Eine andere Möglichkeit ist die Karriereseite des Unternehmens. Oder du schaust nach, ob es ein Unternehmensprofil auf Ausbildung.de gibt! Auch hier gilt: Bevor du dir unsicher bist, frag lieber einmal nach.

…ich auf meine Bewerbung keine Rückmeldung erhalte?

Du musst ein bisschen Geduld mitbringen. Bei Online-Bewerbungen hast du oft den Vorteil, dass Unternehmen dir direkt eine Bestätigungs-Mail senden, sobald deine Bewerbung eingegangen ist. Wie lang es dauern kann, bis du Bescheid bekommst, ist abhängig vom entsprechenden Unternehmen. Du solltest aber drei bis sechs Wochen einplanen. Wenn du trotzdem erfragen möchtest, wie es um deine Bewerbung steht, dann schreibe eine E-Mail oder noch besser: Ruf persönlich an! Auch hier ein kleiner Tipp: Bleib charmant und bekräftige noch einmal dein Interesse für die Ausbildungsstelle.

…ich mich mit einem schlechten Zeugnis bewerben muss?

Ein schlechtes Zeugnis oder schlechte Noten in einem bestimmten Fach sind kein Weltuntergang. Zwar hat jeder Ausbildungsberuf seine Anforderungen, aber das heißt nicht, dass du automatisch keine Chance hast! Bewirb dich um ein Praktikum oder einen Probearbeitstag und überzeuge sie mit deiner Motivation und deinem Ehrgeiz. Was du auf keinen Fall machen solltest, ist eine schlechte Note im Anschreiben zu rechtfertigen. Kein Personaler liest Sache gerne wie: „der Lehrer mochte mich nicht“ oder „ich war häufig krank und habe deswegen den Stoff nicht mitbekommen“.

Immer noch Fragezeichen in den Augen? Dann wirf doch mal einen Blick in unseren Ratgeberbereich!

Bildquelle Titelbild: © Jaromir Chalabala /Shutterstock

Teilen: