Du planst einen Siegeszug  à la Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth. Die roten Teppiche dieser Welt sollen schon bald dein zweites zu Hause werden und in deiner Dankesrede für den Oscar muss nur noch der Filmtitel eingesetzt werden. Hört sich nach einem Plan an, aber ganz so leicht ist der Weg zum eigenen Stern auf dem „Walk of Fame“ leider nicht.  Denn ohne genügend Vorbereitung könnte deine Schauspiel-Karriere zu deinen ganz persönlichen Hunger Games werden. Deswegen solltest du dir genau überlegen, ob und wie du den Weg des Schauspielers einschlägst.

katniss

Mission possible…

Im Kopf spielt sich das Ganze meist so ab ­– kurz mal zur Schauspielschule, kleiner Film mit Elyas M’Barek und ab nach Hollywood. In der Realität läuft es oft aber ganz anders ab. Natürlich gibt es viele berühmte Schauspieler, die steinreich sind, ständig einen neuen Film am Start haben und uns im Fernsehen erzählen, womit man sich am besten die Haare färbt. Aber das ist nur ein Bruchteil von Schauspielern.

Thor_endgültig

…oder impossible?

Alleine in Hamburg gibt es acht verschiedene Schulen, die sich rund um die Themen Schauspiel, Theater, Tanz und Musik drehen – also auch eine Menge Leute, die das gleiche Ziel verfolgen. Schauspieler, die keine festen Engagements am Theater haben oder regelmäßig mit guten Drehbüchern für Film und Fernsehen beliefert werden, sind leider nicht die Seltenheit. Daher kann es sein, dass du als Schauspieler noch ein zweites Standbein haben musst, um dein Leben zu finanzieren. Das soll aber nicht bedeuten, dass eine Schauspielausbildung großer Quatsch ist. Ganz im Gegenteil, wenn es dein Herzenswunsch ist, dann lass dich nicht von den Stolpersteinen auf dem Walk of Fame aufhalten.

Model

Der Ja-Sager

Ist die Entscheidung gefallen, solltest du dir über deine nächsten Schritte Gedanken machen. Wie in den meisten Berufen ist Erfahrung schon mal nicht schlecht. Deshalb ab ins Schultheater und spielen, was das Zeug hält. Sollte es an deiner Schule keine Theatergruppe geben, dann kannst du dich auch einer lustigen Improvisationsgruppe anschließen oder dein Talent an einem Laientheater unter Beweis stellen. Da siehst du dann auch gleich, ob du dein Lampenfieber besiegen kannst und wie man mögliche Peinlichkeiten überwindet. Außerdem kannst du dann auch lernen damit klarzukommen, dass dich hin und wieder ein cholerischer Regisseur anschreit.

weinen

Almost Famous

Du möchtest es jetzt so richtig professionell angehen? In Deutschland gibt es viele Schauspielschulen mit ganz unterschiedlichen Lehrplänen. Du kannst dir also etwas aussuchen, was deinen Interessen entspricht. Aber dann ist da ja noch der Unterschied zwischen staatlichen und privaten Schauspielschulen. Ein Vorteil an staatlichen Schauspielschulen ist sicher, dass Theater lieber mit ihnen zusammenarbeiten und man etwas leichter an ein Engagement nach der Ausbildung kommt. Doch die große Anzahl an Schauspielern gibt dir dafür leider keine Garantie, denn pro Jahr kommen etwa 5000 Bewerber auf 300 Plätze. Mehr Plätze gibt es an privaten Schauspielschulen. Hier waren zum Beispiel auch Til Schweiger, Diane Kruger oder Daniel Brühl. Und die sind ja auch nicht gerade unerfolgreich, oder?! 😉

funny-oscar-memes-pics-2

Ich bin der König der Welt!

Nach drei oder vier Jahren hast du dann dein Schauspieldiplom in der Tasche und kannst alle an die Wand spielen. Egal, ob im Theater, Fernsehen oder Film. Mit Fleiß, Durchhaltevermögen und einer kleinen (oder besser: großen Portion Glück) ist es durchaus möglich, erfolgreich zu sein! Und wer weiß, vielleicht bist genau du die Person, die das ganz große Ding schafft und wir sehen dich bald in Hollywood. Es heißt ja auch nicht umsonst Traumberuf.

 

Titelbild: http://assets-s3.usmagazine.com/uploads/assets/articles/71154-ellen-degeneres-oscar-selfie-samsung-phone-product-placement-report/1394132851_ellen-degeneres-oscars-selfie-467.jpg

Teilen: