Es ist arschkalt, es schneit, die Straßen sind spiegelglatt. Echt jetzt? Wie soll man denn da pünktlich zur Arbeit kommen? Da kann man ja schon froh sein, wenn man unfallfrei den Müll rausbringt. Doch einfach zu Hause bleiben ist (leider) keine Option. Stattdessen heißt es: Zähne zusammenbeißen und raus in die Kälte. Und falls es mit einem pünktlichen Start doch nicht klappt erklären wir dir, wie du dich im Falle einer Verspätung verhältst und welche Konsequenzen dich erwarten.

Unwetter-Vorhersage: wie bereite ich mich auf den Arbeitsweg vor?

Sind wir mal ehrlich, so eine richtig große Überraschung ist der jährliche Wintereinbruch nicht. Und genau deshalb ist es auch deine Aufgabe als Azubi, den Wetterbericht immer gut im Blick zu haben. So kannst du dir rechtzeitig eine frühere Busverbindung raussuchen und dir einen zeitlichen Puffer schaffen. So viel zur Theorie – was, wenn der Plan, trotz Schnee und Eis nicht zu spät zu kommen, voll in die Hose geht?

Wegen Schnee zu spät kommen

Zu spät, zu spät, ich komme zu spät – was mache ich?

Dein Zug oder Bus lässt dich schon seit einer Ewigkeit in der Kälte warten und du merkst so langsam, dass ein pünktlicher Start heute unmöglich ist.

Keine Sorge, mit einer Abmahnung musst du bei einer einmaligen Verspätung nicht rechnen.

Allerdings bist du verpflichtet, dich bei deinem Arbeitgeber zu melden und Bescheid zu sagen, dass du später kommst. Aber merke dir, einmal wegen dem Wetter zu spät kommen ist kein Problem – ständig unpünktlich zu sein  dagegen schon.

Keine Chance – das Wetter macht eine Anfahrt zur Arbeit unmöglich. Was nun?

Auch hier solltest du erst einmal deinen Ausbildungsbetrieb anrufen. Der hat nun die Möglichkeit, dich freizustellen oder kann von dir verlangen, einen Tag Urlaub zu nehmen. Wenn er dich freistellt, ist das übrigens kein Gratisurlaub, in der Regel wird dir für diesen Tag der Lohn gekürzt.

Zur Arbeit fahren trotz Schnee

Kann ich Bus und Bahn für die Verspätung verantwortlich machen?

Leider nicht wirklich. Natürlich kannst du angeben, dass du wegen Bus oder Bahn zu spät bist und das wird dann auch entschuldigt. Verlorenes Geld durch einen Verdienstausfall kannst du dir aber nicht zurückholen. Anders sieht das bei deinem Ticket aus, hier muss die Bahn dir bei einer Verspätung einen Preisnachlass gewähren. Hast du eine Monatskarte, musst du jedoch mindestens drei Verspätungen belegen können, um dir einen Rabatt zu sichern.

Titelbild©Genessa Panainte/unsplash.com

Schuhe im Schnee©Emma Dau/unsplash.com

Azubis im Schnee©Pavel Bedrtdinov/unsplash.com

Teilen: